Artikel

"America first"

"America first"

Bewerten Sie diesen Artikel:
5.0

"America First" ist keine Erfindung von Donald Trump, sondern bezeichnet eine politische Haltung in den USA, die von Präsidenten Woodrow Wilson geprägt wurde und die Nicht-Einmischung in die Angelegenheiten anderer Länder fordert, eine Zurückhaltung, die leider im Laufe der Jahrzehnte verloren ging.

Im Präsidentschaftswahlkampf 2016 und während der Präsidentschaft von Donald Trump (2017-2021) verwendete Trump den Begriff als Slogan und betonte den Rückzug der Vereinigten Staaten aus internationalen Verträgen und Organisationen. "America First" wurde so zur offiziellen außenpolitischen Doktrin der Trump-Administration.

Hier ein satirisches Nachdenken darüber, bei welchen Aktivitäten America auch Erster war:

"America first": Heißt seit April 2017, dass sie die ersten sind, die die sog. MOAB einsetzen, die Mother of all Bombs, so wie jetzt in Afghanistan, wobei angeblich keine Zivilisten umgekommen sind, was noch zu beweisen wäre.

Und sicher war America auch first, als 1945 die ersten zwei Atombomben in Japan abgeworfen wurden, eine angeblich alternativlose Maßnahme zur Beendigung des II. Weltkriegs. Oder nur ein Test, ein Kriegsspiel, um die Wirkung einer todbringenden Waffe auf Land und Leute zu erproben, so wie jetzt auch die der MOAB -  Afghanistan als Testgelände?

Auch im Drohnenkrieg war America first, und vor allem mit dem ersten Präsidenten, der als Friedensnobel-Preisträger in seiner Amtszeit mehr Länder bombardiert hat als je ein Präsident zuvor: nämlich den Irak, Syrien, Afghanistan, Libyen, Somalia, Yemen and Pakistan.

Auch in den Rüstungsausgaben ist America first, mit fast 600 Milliarden Dollar in 2015, bei vergleichsweise armseligen 215 Milliarden der Chinesen.

Sie waren auch first im Anzapfen der großen Kommunikations-Konzerne wie AT & T, Google & Co. und den großen sozialen Netzwerken. In diesem Bereich ist America mit Sicherheit auch Weltmeister.

Und auf jeden Fall ist America Number One in der Anzahl der versuchten und erfolgreichen Regime-Wechsel, die es seit dem II. Weltkrieg verdeckt, weniger verdeckt und brutal offen durchgeführt hat, und von denen die meisten ein Chaos hinterlassen haben. Es waren seit dem II. Weltkrieg mindestens 20!!!

Hier ein kleine Übersicht:

  • 1945-1953 Einmischung in die koreanische Innenpolitik und Krieg in Korea mit dem Ziel des Regime-Wechsels.
  • 1949 Staatsstreich in Syrien, vermutlich mit Beteiligung der USA.
  • 1953 Staatsstreich in Persien (Iran) mit Beteiligung der CIA.
  • 1954 Staatsstreich in Guatemala mit Beteiligung der CIA.
  • 1958 Libanon – Operation Blue Bat.
  • 1960 Operation Mongoose – erster Versuch eines Putsches auf Cuba.
  • 1961 Cuba - zweiter Versuch, die Schweine-Bucht-Invasion auf Cuba.
  • 1965 Invasion der Dominikanischen Republik.
  • 1973 Staatsstreich in Chile, Tötung des gewählten Präsidenten und Einsetzen einer Militär-Diktatur.
  • 1979–1989 Operation Cyclone in Afghanistan mit dem Ziel, die afghanische Regierung zu beseitigen.
  • 1982-1989 Versuch, die nicaraguanische Regierung mit Hilfe einer "Contra-Armee" zu destabilisieren und zu beseitigen.
  • 1983 Beseitigung der marxistischen Regierung auf der Insel Grenada.
  • 1989 Panama -  Inhaftieren und Ersetzen des unliebsamen Diktatos Noriega durch einen US-freundlichen Präsidenten.
  • 1991 Kuweit - sog. 1. Golfkrieg unter Bush Senior mit Vertreibung der irakischen Streitkräfte aus dem ölreichen Kuweit und Wiedereinsetzung des amerikafreundlichen Emirs.
  • 1991 Haiti - verdeckte CIA-Operation, um den Präsident Aristide des Amts zu entheben.
  • 1991-2003 Irak - sog. II. Golf-Krieg unter Bush Junior mit Sturz des Amtsinhabers Sadam unter Vorwand des Besitzes von Massenvernichtungswaffen.
  • 2005 verdeckte CIA- Operationen im Iran.
  • 2011 Libyen - USA als Teil der europäischen militärischen Intervention mit dem Ziel des Regime-Wechsels.
  • 2006–2007 Einmischung in den Fatah-Hamas-Konflikt in Palästina durch Geheimtrainings und Bewaffnung der Fatah-Fraktion.  
  • 2005 bis heute - Einmischung in den Syrien-Konflikt mit dem Ziel des Regime-Wechsels.

Ein Weltkrieg würde die Reihenfolge ändern. Denn wer zuerst auf den roten Knopf drückt, stirbt als zweiter. Schade - denn so viel Schönes und Gutes kommt auch aus Amerika und wäre für immer verloren. Aber wer erinnert sich dann noch?

© Victoria Caesar - Alle Rechte vorbehalten
Die Inhalte dieses Portals dürfen nur mit schriftlich erteilter Genehmigung der Autor*innen vervielfältigt oder woanders veröffentlicht werden. Anfragen dazu auf der Kontaktseite

 

Anzahl der Ansichten (4424)

Autor kontaktieren

x