Background Color:
 
Background Pattern:
Reset

Veröffentlicht am Mittwoch, 12. Februar 2014

Ein Wald für Köln

Bringen sie der Natur eine Spende

Wollten sie schon immer einen Baum pflanzen? Ihnen fehlte bisher nur der geeignete Platz? Ihr Balkon ist zu klein dafür? Ihr Grundstück bereits überfüllt? Oder vielleicht möchten sie einfach etwas nachhaltiges spenden? Dann sind sie hier genau richtig, beim Projekt „Ein Wald für Köln“.


Emsig wurde in den vergangenen Monaten am Mielenforster Kirchweg, in der Nähe des Gutes Mielenforst gepflanzt und geschraubt. Gepflanzt wurden Bäume, neue Bäume für einen Wald im Gebiet zwischen Merheim und Dellbrück. Geschraubt wurde ebenfalls und zwar an den zur Zeit noch zwei Stelen, die dort Spender ab 25 qm Wald vermerken. Eine Erinnerungstafel auf der Holzstele zeigt an, wer und zu welchem Anlass, wieviel Wald gespendet hat. Eine schöne Idee, die bereits beim ersten Kölner Waldprojekt in Junkersdorf gut ankam.

38.000 Quadratmeter ist das Gelände groß, auf dem 15.000 Bäume, vorwiegend Buchen und Eichen, gepflanzt werden sollen. Zur Zeit beträgt der Spendenbetrag mehr als 20.071,00 € und so stehen schon einige neue Bäumchen auf dem Areal.

Eine Hinweistafel und eine massive Holzbank verschönern das Umfeld der Pflanzung. Bekannte und weniger bekannte Kölner haben sich bereits für dieses Projekt engagiert. Einer der zur Zeit wohl bekanntesten Baumspender sind die Bläck Föös. Wer sich gerne beteiligt, kann dies bereits ab 4 € aufwärts machen, soviel kostet nämlich ein Quadratmeter Wald und 25 qm gibt es für 150,-€.

Bewerten Sie diesen Artikel:
4.0
Kommentare (0)Anzahl der Ansichten (7330)

Autor: Elisabeth van Langen

Kategorien: Umwelt und Tiere

TAGs: Ein Wald für Köln , Merheim , Waldspender

Drucken
Elisabeth van Langen
Elisabeth van Langen

Elisabeth van Langen

Weitere Beiträge von Elisabeth van Langen
Autor kontaktieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x