Background Color:
 
Background Pattern:
Reset
100 % Mensch

100 % Mensch

Liebe * Recht * Respekt

Autor: Elisabeth van Langen/Mittwoch, 7. Mai 2014/Kategorien: Inland, Musik, Kunst und Literatur

Bewerten Sie diesen Artikel:
5.0
100% MENSCH

LIEBE . RECHT . RESPEKT

Hinter diesem kurzen "Statement" verbergen sich 31 Künstler und Künstlerinnen aus der LSBTTIQ Community, besser bekannt als Gemeinschaft für Lesbisch/Schwule/Transgender Lebensweisen. Diese Gruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, angesichts der jüngsten Vorkommnisse einen Song zu promoten und diesen als Benefiz Song für die Hirschfeld-Eddy-Stiftung zur Verfügung zu stellen. 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung :

 

Die Welt spaltet sich! Auf der einen Seite gibt es in vielen Ländern sehr positive
Entwicklungen für Lesben, Schwule und Transmenschen: Eheschließungen,
eingetragene Partnerschaften, Gleichstellung bis hin zum Adoptionsrecht. Natürlich
gibt es noch viel zu tun, aber die Richtung ist klar: Hin zu einer freieren und
offeneren Gesellschaft.
In vielen anderen Ländern erleben wir aber gerade genau das Gegenteil: die
Rückkehr in eine Zeit der Verfolgung, Unterdrückung und staatlich legitimierter
Gewalt gegenüber allem, was nicht der Heteronormativität entspricht.
Wir haben es satt im Fernsehen Berichte darüber zu sehen, wie die Menschenwürde
in Russland, Uganda, Indien, dem arabischen Raum und in so vielen anderen
Ländern mit Füßen getreten wird. Wir haben es satt, dass auch in Deutschland
homophobe Parolen wieder salonfähig werden. Wir haben es satt, dass
menschenverachtende Stimmen einen Platz in den Medien bekommen und wir
haben es satt, dass wir für jede Selbstverständlichkeit der Gleichberechtigung
kämpfen und sie am Ende höchstrichterlich durchboxen müssen. Wir wollen nicht
mehr als Andere – wir wollen einfach nur dieselben Rechte wie alle. Mit jedem
Schritt der rechtlichen Gleichstellung haben wir uns jeder Pflicht voller
Verantwortung gestellt und ernten vielfach immer noch Häme und Ausgrenzung. Es
darf nicht sein, dass wir uns immer wieder für das rechtfertigen zu müssen, was wir
sind: Mensch! Zu hundert Prozent.
Über 30 SängerInnen, SchauspielerInnen, AutorInnen, ModeratorInnen und
EntertainerInnen haben sich auf Initiative des Komponisten und Musikkabarettisten
Holger Edmaier zusammengefunden, um gemeinsam ein Lied gegen Homophobie

und für Menschenrechte zu singen. Der Erlös aus dem Verkauf der Single „100% MENSCH“ geht an die Hirschfeld-Eddy-Stiftung, die sich weltweit für die Menschenrechte von LSBTTIQ einsetzt. Die Stiftung arbeitet seit 1996 unter anderem mit Projekte in Russland, Afrika und Mittelamerika zusammen. http://www.hirschfeld-eddy-stiftung.deZiel ist es, möglichst viele Menschen auch über die LSBTTIQ Community hinaus zu erreichen. Menschen, denen unsere Gedanken und Gefühle bisher noch nicht bewusst sind.Unser Ziel ist es, über die Grenzen unserer eigenen Kulturszene hinaus sichtbar zu werden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Ihr Stimme gegen Homophobie und für Menschenrechte erheben in dem Song:

Anika Hoffmann (Leipzig)
Annie Heger (Berlin)
Bernd von Fehrn (Wuppertal)
Bernhard J. Butler (Berlin)
Birgitta Schaub (Köln)
Carlos Fassanelli (Berlin)
Claus Vincon (Köln)
Conny Kanik (Leipzig)
Deborah Campbell (Köln)
Dr. David Berger (Berlin)
Franca Morgano (Maintal)
Frl. Wommy Wonder (Ostfildern-Nellingen)
Hella von Sinnen (Köln)
Holger Edmaier (Stuttgart)
Julia Reihofer (Freyung)
Käthe Köstlich (Düsseldorf)
Klaus Nierhoff (Köln)
Marion Scholz (Köln)
Markus Grimm (Moers)
Martin Reinl (Köln)
Matthias Ehm (Stuttgart)
Mayo Velvo (Düsseldorf)
Meike Gottschalk (Köln)
Michèle Connah (Schwalmtal)
Nina Klopschinski (Schwalmtal)
Olaf Bossi (Stuttgart)
Sia Korthaus (Köln)
Steffi List (Geldersheim)
Stephan Runge (Köln)
Thorsten jayT Strocka (Köln)

So werden wir Kölner diesen Song auf dem CSD 2014 zu hören bekommen. Auch die CD dazu, wird dann in den offenen Handel kommen. Am 30.Mai 2014 kann man ihn auf dem CSD Dresden bereits Probe hören und im Netz downloaden. Zur Zeit ist nur eine Hörprobe verfügbar.



 

 
Drucken

Anzahl der Ansichten (30210)/Kommentare (0)

Elisabeth van Langen
Elisabeth van Langen

Elisabeth van Langen

Weitere Beiträge von Elisabeth van Langen
Autor kontaktieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x