Background Color:
 
Background Pattern:
Reset
Kein Krieg mit Russland!

Kein Krieg mit Russland!

Autor: k.schampaul/Dienstag, 24. März 2015/Kategorien: Inland, Ausland, Medien

Bewerten Sie diesen Artikel:
5.0
„So ein Blödsinn! Das kann doch nicht sein“, habe ich noch bis vor kurzem gedacht.

In den Medien – egal ob Print oder TV – wird seit einem Jahr Putin als Teufel dargestellt. Obama ist der Friedensnobelpreisträger und die USA unser Freund, also sind die Rollen doch klar verteilt.

Für mich stellt sich aber schon länger die Frage, ob es zu einfach ist, dem zu folgen, was uns tagtäglich vorgesetzt wird. Seit Beginn der Ukraine-Krise vor einem Jahr wird in den Medien gegen Russland verbal und wirklichkeitsverzerrend aufgerüstet und einer stärkeren Präsenz der USA in Europa das Wort geredet.

Zum Glück lassen sich im Internet aber auch andere Informationen zu finden, die eine komplexere Sichtweise der Zusammenhänge des Weltgeschehens bieten.

Dazu gehören zwei Videos auf Youtube.

Das erste Video zeigt, wie der Publizist und Direktor der privaten Denkfabrik "Stratfor, George Friedman, in seinem Vortrag beim "Chicago Council on Global Affairs" Anfang Februar 2015 die Taktik, Strategie und das Kalkül zum Machterhalt der USA erklärt!

https://www.youtube.com/watch?v=IuTCKy8uL7A

Im zweiten Video diskutieren Willi Wimmer (ehemaliger parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung der CDU/CSU), Albrecht Müller (Nachdenkseiten) und Daniele Ganser (Swiss Institute for Peace and Energy Research) im Interview mit Ken Jebsen über den Vortrag von George Friedman, dessen Ansichten auch  im gerade erschienenem Buch "Flashpoints - the Emerging Crisis in Europe” nachzulesen sind.

https://www.youtube.com/watch?v=Hr1RTKnjBFc

Die Vorstellungen von Friedman sind weder Übertreibungen noch Verschwörungstheorie, sondern werden bereits umgesetzt, wie die Nachrichtenagentur Reuters über den US-Luftwaffengeneral  Breedlove (Nato-Oberbefehlshaber) wiedergibt, der sich für Waffenlieferungen an die Ukraine einsetzt, zu lesen hier:

http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEKBN0MI0G920150322

Oder hier im Focus der News-Ticker zur Ukraine mit dem Aufmacher: „Russland testet atomar bestückbare Interkontinentalrakete“!

Auf  Zeit-Online war am 23.03.2015 zu lesen, dass die USA auch die baltischen Staaten gegen Russland aufrüsten wollen. US-Panzer und weitere Rüstungsgüter sollen diese Länder an Russlands Grenzen angeblich gegen eine mögliche russische Aggression schützen. Außerdem schicken die USA 3.000 Soldaten für ein Manöver.

Und heute kam die Meldung der Presse-Agentur AFP, dass das US-Repräsentantenhaus Präsident Barack Obama am Montagabend mit überwältigender Mehrheit aufgefordert hat, der ukrainischen Regierung für den Kampf gegen die prorussischen Separatisten Waffen zu liefern.

Wie George Friedman in seiner Rede und in seinem Buch erklärt, sind und war immer schon die Möglichkeit einer Verständigung und Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland die größte Bedrohung für die USA. Niemals dürfen sich Deutschlands Know-How und Russlands Rohstoffe zu einer großen Wirtschaftsmacht verbünden! Das wäre der Untergang des „Imperiums“, so Friedman.

Abgesehen davon, dass ich unsere Regierung nicht gewählt habe, wünsche ich mir von Frau Merkel und Herrn Steinmeier gegenüber der US-Administration eine dauerhafte und standfeste Position, die klar macht, dass wir aus Deutschland keine Waffen (auch keine US-Waffen, die in Deutschland gelagert sind) direkt oder indirekt über einen östlichen NATO Partner in die Ukraine liefern werden.

Zweitens wünsche ich mir von Frau Merkel und Herrn Steinmeier gegenüber der US-Administration eine klare Aussage, dass wir den sofortigen Austritt aus der NATO in Erwägung ziehen werden, falls die USA im Alleingang Waffen in die Ukraine liefern.

Ich wünsche mir Frieden in EUROPA und keinen Krieg mit Russland zum Nutzen der USA.



 
Drucken

Anzahl der Ansichten (5398)/Kommentare (0)

k.schampaul
k.schampaul

k.schampaul

Weitere Beiträge von k.schampaul
Autor kontaktieren Biografie

Biografie

Ich bin Jahrgang 1949 lebe und arbeite in Köln Porz am Rhein.

x

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x