Background Color:
 
Background Pattern:
Reset
Wohlfühlwahlkampf - gefundenes Fressen für die AfD

Wohlfühlwahlkampf - gefundenes Fressen für die AfD

(Foto von Pixabay)

Autor: victoria/Freitag, 15. September 2017/Kategorien: Inland

Bewerten Sie diesen Artikel:
5.0
"Wohlfühlwahlkampf"*– gefundenes Fressen für die AfD


Wer die Monitor-Sendung vom 14.09.2017 gesehen hat, der bekam deutlich vor Augen geführt, wie viele brennende Themen im Wahlkampf nicht angesprochen werden, zum Beispiel:

-       Der Pflegenotstand - der schon seit vielen Jahren existiert und immer gravierender wird. Ein junger 21jähriger Krankenpfleger aus Hildesheim hatte der Kanzlerin in der Wahlarena die beklemmende Pflegesituation geschildert und um Abhilfe gebeten, wurde aber mit Floskeln und Allgemeinplätzen abgefertigt. Aber auch die andere - immer weniger große - Volkspartei thematisiert den Pflegenotstand nicht wirklich, geschweige denn, dass sie ein befriedigendes Konzept zu seiner Beendung anzubieten hätte.

-       Die Altersarmut -  auch hier keine Thematisierung im Wahlkampf, obwohl sie Millionen WählerInnen betrifft, schon jetzt und erst recht in Bezug auf ein Konzept für die Rentensituation nach 2030, vor dem sich alle drücken. Aber so weit voraus muss man ja nicht planen, wenn man die Wahl 2017 gewinnen möchte.

-       Die Kinderarmut - ist in den letzten Jahren weiter gestiegen. Besonders Alleinerziehende und Familien mit einem Einzelverdiener sind betroffen. Kinder gehen zur Tafel, fahren nicht in Urlaub. Ein Wahlkampfthema ist Kinderarmut nicht, obwohl Kinder doch unsere Zukunft und vor allem auch unsere zukünftigen WählerInnen sind.  Statt dessen wird über Kinderwahlrecht nachgedacht. Verkehrte Welt!

-     Das Zwei-Klassen-Gesundheitssystem - Wie in dem oben genannten Monitor-Beitrag an Beispielen eindrucksvoll herausgearbeitet wurde, können sich Menschen mit geringem Einkommen Zuzahlungen für qualitativ angemessene Hilfsmittel, die die Lebensqualität verbessern würden, nicht leisten.  In vielen ärmeren Regionen gibt es zu wenige Ärzte und Fachärzte. Ärmere Menschen sterben nicht zuletzt aus diesen Gründen um Jahre früher als betuchte, die sich Zuzahlungen leisten können oder Privatpatienten sind.

-       Der Rüstungswahn – Monitor berichtet, dass Deutschland in den nächsten Jahren zur größten Militärmacht Europas aufsteigen will mit Rüstungsausgaben von bis zu 70 Milliarden Euro. Dass wir mit unseren gigantischen Rüstungsverkäufen an kriegsführende Länder zu den Fluchtursachen von Millionen und zum Tod von Tausenden von Menschen (siehe Jemen) beitragen, ist auch kein Thema.

-       Der Klimawandel – Egal, ob es um die Beibehaltung des Klimakillers Braunkohle geht oder um die Verniedlichung des Betrugs der Automobil-Industrie an den AutofahrerInnen oder um die Ausbeutung der Ressourcen weltweit: Für die "Klima-Kanzlerin" sind dies keine Themen im Wahlkampf, obgleich die Zeichen und Folgen unübersehbar sind. Denn es besteht ein direkter Zusammenhang mit den vielen Geflüchteten aus Afrika, mit den verheerenden Wetterkatastrophen weltweit, mit der Verpestung unserer Atemluft, unserer Böden.

Aber vielleicht werden diese Klimafolgen ja zur Kenntnis genommen, wenn sie demnächst auch ganz direkt auf unseren Speiseplan Einfluss nehmen, wenn nämlich in Brasilien kein Kaffee und keine Orangen, in Südeuropa kein Wein und keine Oliven und in Lateinamerika kein Kakao mehr geerntet werden können.** Nur ist es dann höchstwahrscheinlich zu spät.

Leider. Wir haben einen "Wohlfühlwahlkampf", der nur Gelungenes und Angenehmes anspricht. Welch verpasste Chance der SPD, der Grünen und leider auch der Linken! Die Sorgen und Nöte von Millionen von Menschen werden einfach ausgeblendet. Hasenfüßigkeit und Halbherzigkeit regieren, und die Zukunft unserer Kinder und unseres Planteten wird verspielt.. 

Kein Wunder, wenn die AfD bald die drittstärkste Partei in Deutschland wird!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

*Monitor 14.09.2017

** Nachzulesen im Buch  "Verbrannte Mandeln" von Wilfried Bommert und Marianne Landzettel.
 
Drucken

Anzahl der Ansichten (248)/Kommentare (0)

victoria
victoria

victoria

Weitere Beiträge von victoria
Autor kontaktieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Name:
E-Mail:
Kommentar:
Kommentar hinzufügen

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x